Lichtarbeiter vermehren den Schatten


...jedenfalls diejenigen, die sich nur auf das Licht ausrichten

Susanne Knorr, Schattenarbeit, Lichtarbeiter, Schattenintegration, Schatten-Kraft

Kennen Sie auch Lichtarbeiter,

  • die ganz ganau wissen, was "gut" für alle anderen ist?
  • die von ihrer eigenen Methode als der einzig "richtigen" überzeugt sind?
  • die für jeden - gerne auch ungefragt - stets einen "gut" gemeinten Ratschlag haben? (Übrigens: Ratschläge sind auch Schläge.) 
  • die gerne Worte benutzen wie heilsam, friedvoll, in universeller Liebe, liebevoll, in Harmonie etc.?
  • die auf die Notwendigkeit und Wichtigkeit des Verzeihens oder der Vergebung pochen?
  • die oft ohne Auftrag, dafür aber mit umso mehr Begeisterung, verstorbene Seelen oder "verirrte" Seelenanteile "in's Licht schicken"?
    Ich möchte fast sagen: Die Seelen "auf Teufel komm raus" in's Licht schicken?
  • die immer mit sanfter Stimme sprechen, freundlich drein schauen und denen NIE ein "böses" Wort über die Lippen kommt?

 

Diese Leute machen mir Angst!           Warum?


Entweder sind sie tatsächlich schon ganz knapp vor der Grenze zur Erleuchtung - dann würde das mein Bild von Erleuchtung als einen eher selten anzutreffenden Zustand als "falsch" entlarven und meine Sichtweise des Prinzips von irdischer Dualität über den Haufen werfen. 

 

Oder sie sind insgeheim Schattenarbeiter, die über die Überbetonung ihres Lichtanteils raffiniert dem Schatten/dem Bösen zuarbeiten, denn Ignoranz desselben ist in diesem Fall ein hervorragender Nährboden für dessen unheilvolles Wachstum im Verborgenen. 

 

Vielleicht haben sie aber auch sowohl ihre lichten als auch ihre verschatteten Anteile schon längst "perfekt" integriert und leben auch beide, dann möchte ich nicht dabei sein, wenn ein Schattenanteil sich mal Luft verschafft...Das muß gewaltig sein.

 

Download
Hier finden Sie (m)einen Text aus dem Magazin "Zwischen Erde und Himmel" mit dem Titel: Sind Sie schon erleuchtet? Und was Schattenarbeit damit zu tun hat!
Schatten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB