Züricher Ressourcen Modell (ZRM)


Das ZRM revolutioniert die Art und Weise der Zielfomulierung und Verhaltensänderung.

 

Es bekämpft nicht, sondern schätzt die Widerstände des "inneren Schweinehunds" als die Stimme unbewusster innerer Bedürfnisse.

 

Diese stehen auf den ersten Blick oft den gesellschaftlich gebilligten Verhaltensmustern sowie eigenen und fremden Erwartungen entgegen.


Auf den zweiten Blick entdeckt man dahinter wertvolle Hinweise auf Werte, die gelebt werden wollen, und unbewusste Persönlichkeitsanteile, die wahrgenommen werden wollen.

 

Statt diese inneren Anteile zu verdrängen und zu leugnen, ermutigt das ZRM dazu, sie in die Zielformulierung einzubeziehen. Nur dann kann ein Ziel auch erreicht werden.

 

Das ZRM setzt bei der Formulierung von Zielen auf einer übergeordneten Ebene an, auf einer Haltungsebene.
Hier finden Sie Ihre Ziel- oder Motto-Formulierung:

  • umfassend, individuell, situationsübergreifend, flexibel.

 

Denn erst wenn das Unbewusste zufriedenstellend einbezogen wird, wird es alles daran setzen, Sie bei der Verwirklichung Ihres Zieles zu unterstützen.

 

Alles, was man vorher ohne diese essentiellen und wesenerhaltenden inneren Anteile versucht hat, war vergebene Liebesmüh'.